Genossenschaftlich für unsere Zukunft.
Regionale Wertschöpfung, sozial & unternehmerisch.

Wir bauen neue Bürgerkraftwerke!

Die ALLMENDA konnte fünf (!) neue Anlagen (!) bei der ÖMAG zur Förderung einreichen. Wir gehen davon aus, dass wir für einen großen Anteil davon eine Förderzusage erhalten werden. Jede dieser Anlagen wir hier vorgestellt werden, sobald die Förderzusage eingelangt ist. Die geplanten Anlagen sind in den Orten Hörbranz, Höchst, Götzis sowie Tschagguns und somit über das ganze Land verteilt.

Wir suchen nun neue GenossenschafterInnen, die sich beteiligten wollen. Denn immerhin möchten wir über 250.000 Euro in neue Photovoltaik-Anlagen investieren! Wir laden aber auch alle bestehenden GenossenschafterInnen ein, ihre Anteile aufzustocken.

Gute Gründe mitzumachen:

Allmenda Jahresstartfeier

… im Bioladen „BASILIKUM“, Rankweil.

Eine „Weihnachtsfeier“ im eigentlichen Sinn gibt es bei ALLMENDA aus Termingründen nicht – wir treffen uns  stattdessen lieber im Jänner, wenn der Feiertags-Trubel vorüber ist, zu einer „Jahresfeier“.

So trafen sich auch heuer wieder alle, die sich im Rahmen der vielen ALLMENDA-Projekte engagieren, um sich auszutauschen und einen schönen Abend miteinander zu verbringen. Der gemütliche Hock fand dieses Jahr im Bioladen „Basilikum“ in Rankweil statt, wo uns Mitinhaber Roberto Petruzzi mit erlesenen Spezialitäten aus seiner italienischen Heimat verköstigte.

ALLMENDA Weihnachtsferien!

Alle Jahre wieder … so auch in diesem Jahr:
Vom 21. Dezember 2015 bis einschließlich 6. Jänner 2016 gönnt sich das ALLMENDA-Team etwas Zeit mit den Liebsten und Familien.
Während dieses Weihnachtsurlaubs wird unser Büro nicht besetzt sein.

Ab dem 7. Jänner stehen wir dann, voll erholt und frisch motiviert, wieder für unsere Kund/innen, Partnerbetriebe und Genossenschaftsmitglieder zur Verfügung.

Wir wünschen euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und eine tolle Zeit mit euren Liebsten!

VTaler: Neues Firmenverzeichnis & Gutschein-Aktion für Betriebe

2015 war ein erfolgreiches Jahr für "üs'r Regional-Geld", den VTaler: So hat nicht die Abosumme stark zugenommen, auch die Anzahl der Partnerbetriebe wuchs beständig weiter. Das freut uns natürlich besonders und verleiht uns extra-viel Schwung, um das neue Jahr anzugehen – Denn auch für 2016 erwarten wir uns weitere Zuwächse, was die Abo-Zahlen, damit die Summe der umlaufenden VTaler und teilnehmende Betriebe betrifft.

Das VTaler–Firmenverzeichnis für 2016 liegt bereits in Druck; im Unterschied zum diesjährigen grünen Farbton haben wir für 2016 eine blaue Leitfarbe gewählt.
Bitte jetzt bestellen (mit Angabe wieviel Stück):
Allmenda Social Business eG, Bildgasse 10, 6850 Dornbirn, info [at] allmenda.com,Telefon 0043 664 8555 222

 

Achtung, Firmeninhaber – extra für euch haben wir ein ganz besonderes Schmankerl:

„Probier amol“ … Klimafreundliches Kochen in Tschagguns!

Die Oberländer haben's gut: Am Freitag, dem 6. November, fand in der Mittelschule Schruns Grüt bereits das nächste „Probier amol“-Experiment statt. Dabei ging es erneut um klimafreundliches Kochen – ein Thema, das bei der Vorarlberger Bevölkerung auf ein sehr breites Interesse stößt.
Kein Wunder, möchte man meinen – denn wir im Ländle genießen nun mal gern, sind uns aber auch unserer Verantwortung gegenüber Umwelt und Mitmenschen bewusst.

Und so wurden diesmal im Rahmen des klimafreundlichen Kochens gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Denn es ging einmal um „Klimafreundliches Kochen für die Familie“ und darüber hinaus noch um „Die gesunde Jause für die Schule“.
Auf beiden Gebieten kann man mit ein wenig Know-How und gutem Willen geradezu atemberaubend große Mengen an CO2 einsparen – ohne dabei auf den Genuss einer reichhaltigen und leckeren Mahlzeit verzichten zu müssen!

Erste Gartensaison des ALLMENDA - Gemeinschaftsgartens

Ein Bericht von Simone König und Rebecca Kempter

„Du möchtest gesunde Ernährung für dich und deine Familie?
Regelmäßig frisches Obst und Gemüse, am liebsten aus der Region?
Natürlich biologisch angebaut, ohne Kunstdünger, Gift und Gentechnik?
Im Idealfall auch noch selbst gezogen, in einer netten Gemeinschaft mit Gleichgesinnten?
– Dann haben wir tolle Neuigkeiten, denn ALLMENDA startet jetzt ein gemeinschaftliches Gartenprojekt: ALLMENDA Garten!“

Besser wirtschaften: Tagungsbericht vom New ecomomic Summit Bristol 2015

ALLMENDA-Vorstand Gernot Jochum-Müller nahm an dieser Tagung teil. Zwei Tage voll mit Input über Ownership, Mikroökonomie, neue Theoriemodelle, Coproduktion, die Kraft der kleinen nachhaltigen Firmen, resiliente Städte und Energie-Genossenschaften hinterließen bei ihm ein gutes Gefühl. Im liberalen England sind jede Menge zivilgesellschaftliche Initiativen entstanden. Laut einer der Referentinnen gibt es auf der Insel allein 450 Foodcoops, die schon mehrere 100.000 Menschen mit versorgen. Zum Treffen eingeladen waren alle Partner eines von der EU geförderten Projektes, an dem auch die ALLMENDA beteiligt ist, sowie die breite interessierte Öffentlichkeit der Briten.

VTaler-Stammtisch in der FRASTANZER Brauerei

Bei Frastanzer wird das Bier noch im Kupferkessel gebraut.

Am 30. Juni war es wieder einmal soweit: Ein weiterer VTaler-Stammtisch für alle Interessierten und natürlich auch alle Enthusiastischen fand in der Frastanzer Brauerei statt. Denn genau wie VTaler-Herausgeber ALLMENDA ist auch die Frastanzer Brauerei genossenschaftlich organisiert.
Dieser Umstand ist aber nur eine von vielen spannenden Informationen, die man an diesem Tag erfahren konnte; denn bei einer von Frau Silvia Mayer geleiteten Führung durch die Brauerei wurde den staunenden Besuchern die Geschichte des Bieres und der Brauerei im Gesamten nähergebracht.

 

Geschichte des Bierbrauens

ALLMENDA Generalversammlung: Vorstandswahl und Fokussierung

Bei der ALLMENDA-Generalversammlung am 7. Juli 2015 wurden die Weichen für die Zukunft gestellt. Die Genossenschaft soll sich gezielter auf die Verbreitung von regionalen Geldern und Bürgerfinanzierungen – also genossenschaftliches Crowd-Investing sowie Projekte rund um diese Themenbereiche konzentrieren.
Für die nächsten drei Jahre sind Gernot Jochum-Müller als Obmann, Ulrike Amann als Obmannstellvertreterin, Simone König und Christine Schneider in den Vorstand gewählt worden. In den Aufsichtsrat wurden Gebhard Moser, Christian Nussbaumer, Christine Kuperion und David Ayers gewählt.

Erster VTaler-Stammtisch 2015

VTaler-Stammtisch im Bucher Martinshof.

Bereits am 10. April dieses Jahres fand der erste VTaler-Stammtisch 2015 statt. Als Veranstaltungsort wurde diesmal der "Martinshof" in Buch ausgewählt – selbstverständlich ein VTaler-Partnerbetrieb.

Hofführung und „Impuls“-Gespräch

Gleich zu Beginn der Veranstaltung präsentierte uns Bertram Martin im Rahmen einer ausgiebigen Hofführung sein umfangreiches Bio-Sortiment; vom Heurindfleisch über die Freilandeier bis zu den Dinkel- und Bärlauchnudeln bleibt da kein Wunsch nach gesunden, nachhaltig produzierten (Bio)Nahrungsmitteln offen. Da ist es nur logisch, dass zur Bezahlung dieser mit großer Sorgfalt produzierten Güter auch gerne VTaler angenommen werden.
Auf besonderes Interesse stieß dabei die neue Nudelmaschine, die extra angeschafft wurde, um die stetig anfallenden Bruch-Eier verarbeiten zu können – damit so wenig wie möglich von den kostbaren Lebensmitteln entsorgt werden muss.

Das VTaler–Netzwerk

Seiten