Buchpräsentation "Allmeinde Vorarlberg"

PDF-VersionPDF-Version

Nach der Präsentation ihren Werkes "Allmeinde Vorarlberg von der Kraft des gemeinsamen tuns" in der Raiffeisen Landesbank konnten sich der Filmemacher Frank Mätzler und die Autorin Rita Bertolini von ihrer besten Seite selbst präsentieren. Das Strahlen in den Augen bekräftigt die Begeisterung am Thema Genossenschaft. In dem Buch sind unsere Genossenschaft und einige unserer Mitglieder bzw. Partner sehr gut porträtiert. Informationen und Hintergründe zum Projekt, das die Raiffeisenbank beauftragt hat, präsentieren die beiden Kunstschaffenden am 7.11. um 19.30 Uhr in St.Arbogast. Das Buch samt Film über die Geschichte und Gegenwart der Genossenschaften in Vorarlberg ist jetzt auch im Buchhandel erhältlich.

Hier zwei Auszüge aus einer Rezension in der Zeitschrift kultur:

"„Allmeinde Vorarlberg“ ist kein trockener Wirtschaftsbericht – Rita Bertolinis hervorragende Fotografien und ihr breit gefächertes Besuchsprogramm sorgen für Spannung. „Allmeinde Vorarlberg“ wird so zur Entdeckungsreise in ein aufschlussreiches Stück Vorarlberger Realität."

"Ist dieser Genossenschaftsgedanke ein Ergebnis der Industrialisierung? Nein, sagt der Historiker Meinrad Pichler – und verweist auf einen veritablen Treppenwitz der Geschichte:  Über Jahrhunderte gab es in den bäuerlichen Gemeinden Vorarlbergs die „Allmeinde“, eine Weidefläche, die allen zur Benutzung offenstand und für in Not geratene Familien eine Art Grundsicherung bedeutete. Doch ausgerechnet im 19. Jahrhundert wurden die Allmenden aufgelöst und verkauft. Das hatte, so Pichler, nicht zuletzt ideologische Gründe. Dem englischen Ökonomen Adam Smith zufolge reize nur Privateigentum den  Besitzer zu wirklicher Leistung an. „Eigentum führe zur Steigerung der Produktivität. Der gemeinschaftliche Besitz hingegen lähme die Eigeninitiative und sei ständig der Gefahr einer Übernutzung oder Vernachlässigung ausgesetzt.“ Was durch die Kapitalisierung entstand, sind die Agrargemeinschaften, doch im 21. Jahrhundert, so Pichler, müsse man die Allmende auf neuer Grundlage wieder einführen."

Rita Bertolini: Allmeinde Vorarlberg. Bregenz
Vertolini Verlag 2012, 18x24 cm, Hardcover
416 Seiten, ca. 450 Farbabbildungen, mit Film
ISBN 978-3-9502706-2-4 Einzelpreis 34 EUR