Digipay4growth

PDF-VersionPDF-Version
Digipay4growth

Das neue Zahlungsmittel für nachhaltiges Wachstum im EU Raum

Digipay verkürzt die oft sehr langen Zahlungsziele der öffentlichen Hand.

Betriebe profitieren durch schnell gewonnene Liquidität.

Betriebeliche Netzwerke in der Region werden gestärkt.

Die Mitarbeiter profitieren vom nachhaltigen regionalen Wachstum.

Das DigiPay4Growth Projekt zielt auf eine Innovation im digitalen Zahlungsverkehr ab, die auf Basis von Cyclos umgesetzt wird. In dem dreijährigen Projekt soll eine Lösung für die von der Krise betroffenen Volkswirtschaften der Eurozone entwickelt werden. Die Innovation zielt auf die Erhöhung der Verfügbarkeit von Geld und der Art wie dieses Geld das Wachstum in der lokalen Wirtschaft unterstützt und durch einen Multiplikatoreffekt erhöht wird.

In drei Pilotprojekten in Katalonien (E), Sardinien (I) und Bristol (UK) werden die unterschiedlichen Umsetzungsmöglichkeiten entwickelt und implementiert. Zentral sind in allen drei Regionen:

a) Entwicklung der Kaufkraftströme, um den regionalen Multiplikatoreffekt zu erhöhen und dadurch die Schaffung von Einkommen und von mehr Arbeitsplätzen;

b) Schaffung eines innovativen Kreditgarantiefonds für die gegenseitige Kreditvergabe an KMU aus der Region.

Im Projekt wird das Wissen über die Anwendbarkeit, die rechtliche Voraussetzungen, und die besten Umsetzungen dokumentiert. Organisationen in ganz Europa können von den Pilotprojekten lernen um ähnlichen Digipay Payment Systeme in ihrer Region umzusetzen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Unsere Aufgabe als Verbreitungspartner ist es, die Pilotprojekte für Österreich und den deutschaprachigen Raum aufzubereiten und eine Transfertagung im Jahr 2016 zur organisieren.

Ihr Ansprechpartner für Digipay4growth:

Gernot Jochum-Müller

Anschrift:
ALLMENDA Social Business eG
Bildgasse 10
6850 Dornbirn
Österreich
Telefon:
+43508020800
E-Mail:
gernot.jochum-mueller [at] allmenda.com

Anfrage