probier amol

PDF-VersionPDF-Version
probier amol: das Klima verändern

Klimaschutz und Energieautonomie nachhaltig kommunizieren

  • Klima-Horrorszenarien? Wir setzen lieber auf gute Beispiele.
  • Angst vor der Zukunft? Wir machen Lust auf sie, mitzugestalten.
  • Weniger Fleisch und Wurst? Wir kochen mit Gemüse und Getreide.
  • Weniger Auto fahren und fliegen? Zu Fuss, mit Rad und Öffis genauso gut unterwegs sein und anderes entdecken.

Das Hauptziel der Initiative "probier amol" ist es, einen Beitrag zur CO2-Reduktion in der Größenordnung von 1.700 Tonnen zu leisten. Das erreichen wir, indem wir gemeinsam mit motivierten Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern Aspekte zukunftsfähiger Lebensstile ausprobieren.

Die Initiative "probier amol" findet im Rahmen des Projektes "EKO-LIFE" statt, einem Projekt zur Energieautonomie Vorarlberg, das vom Energieinstitut Vorarlberg gemeinsam mit dem Österreichischen Ökologieinstitut, der Fachhochschule Vorarlberg und der Allmenda durchgeführt wird. Das Projekt wurde vom LIFE+-Programm der Europäischen Kommission beauftragt und wird vom Land Vorarlberg unterstützt.

Details: 

Im Jahr 2050 soviel Energie regional und erneuerbar zu erzeugen, wie verbraucht wird, das ist die Zielsetzung von Energieautonomie Vorarlberg. Das Landesprogramm wurde 2009 per einstimmigem Landtagsbeschluss ins Leben gerufen. "101 enkeltaugliche Maßnahmen" wurden entwickelt, um bis 2020 die ersten richtungsweisenden Schritte zu setzen. Neben der Umsetzung technischer Maßnahmen steht verstärkt auch die Diskussion von Lebensstilfragen im Fokus. Deshalb unterstützt auch das Land Vorarlberg die Initiative "probier amol".

Ihr Ansprechpartner für probier amol:

Ulrike Amann

Anschrift:
ALLMENDA
Bildgasse 10
6850 Dornbirn
Österreich
Telefon:
+43 650 64 39 380

Neuen Kommentar schreiben