Genossenschaftlich für unsere Zukunft.
Regionale Wertschöpfung, sozial & unternehmerisch.

ALLMENDA Stand auf der Dornbirner Herbst Messe 2013

Besuchen Sie unseren Stand auf der Herbst Messe vom 4. bis zum 8. September 2013, in der Halle 4.

Dort haben Sie die Möglichkeit an unserem VTaler Gewinnspiel teilzunehmen und täglich 30 VTaler zu gewinnen. Am Sonntag haben Sie die Chance auf einen zusätzlichen Gewinn in der Höhe von 50 VTalern.

Jetzt auf der Messe ein VTaler-Abo bestellen und Warenpreise von namhaften Partnerbetrieben gewinnen!

TALENTEmobil im Bregenzer Wald und bei poolbar gestartet

TALENTEmobil

Mitnehmen soll wieder attraktiv sein. Dies hat sich ein Forschungskonsortium im Projekt Give&Go vorgenommen.

Die ALLMENDA konzipierte das Erscheinungsbild und durfte rechtzeitig zum Start des Pilotprojektes am 21.6.2013 beim wehtau Festival in Schoppernau alle Medien produzieren. Zum (leider etwas verregneten) Konzert mit hmbc konnten von den etwa 2000 Besucher/innen etwa ein Drittel erreicht und viele über die Möglichkeit des Mitfahrens informiert werden. Als Belohnung bekamen Fahrer und Fahrerinnen einen "Stopperkeks".

NEUKI Startfest am 23.6.2013

10 NEUKI

Am Sonntag den 23. Juni 2013 findet im Rahmen der Startveranstaltung die Erstausgabe der Neukirchner Dorfwährung NEUKI statt. Dabei präsentieren sich die teilnehmenden Betriebe und zeigen welche Vielfalt an Leistungen und Waren mit der Dorfwährung gekauft werden kann. Für Verpflegung sorgt die Union und natürlich gibt es ein reichhaltiges Kinderprogramm. Die Gemeinde in Oberösterreich ist die erste ausserhalb Vorarlbergs, für die die ALLMENDA ein Regionales Geld herausgibt.

Alle Informationen zum Fest gibt es auf der Homepage der Gemeinde.

Weitere Informationen zum NEUKI sind online zu finden.

Wald4tler Schuhe wandern von Lochau ins Parlament

Parlament Wien

Die ALLMENDA beteiligt sich mit einem Board für die Routenplanung am Staffellauf für neue Finanzierungsmodelle. Es geht um die Unterstützung einer Bürgerinitiative zur allgemeinen Freiheit der Kreditgewährung. Die Bankenkrise hat in großen Teilen der Bevölkerung zu einem erheblichen Vertrauensverlust gegenüber den etablierten Institutionen des Geldwesens geführt. Gleichzeitig haben sich die Bedingungen der Finanzierung von Klein- und Mittelbetrieben drastisch verschlechtert (Basel II und III).

Die Geldbäckerei in Innsbruck

Geldpresse

Die Geldbäckerei ist eine Veranstaltungsreihe in der Bäckerei, einem neuen Ort für Kultur und Diskurs in Innsbruck. Wir sind am Donnerstag den 2.5.2013 ab 20 Uhr mit der ALLMENDA zu Gast. Die Bandbreite des Abends reicht von geldlosen Ansätzen zu Gemeingut basierten Wirtschaftens.

Von der Vision des britischen Ökonomen Mark Boyle, der ein vollkommen geldfreies Leben innerhalb einer lokalen Schenkwirtschaft anstrebt (siehe www.moneylessmanifesto.org), bis hin zu weniger radikalen Ansätzen von Menschen, die einzelne Lebens- und Wirtschaftsbereiche gezielt anders gestalten wollen.

Die InitiatorInnen von „Innsbruck verschenkt“ werden ebenfalls einen interessanten Einblick in das Innenleben ihrer facebook-Seite bieten, die nach kurzer Zeit bereits mehr als 18.000 Mitglieder zählt.

Dorfwährung gestohlen

In der Nacht zum 17. April 2013 wurde im Gemeindeamt Langenegg eingebrochen. Dabei wurden unter anderem „Langenegger Talente“ im Wert von etwa 1.800 Euro entwendet. Diese werden von der ALLMENDA herausgegeben und im Dorf für den Austausch von Waren und Dienstleistungen verwendet.

Wir bitten Sie um folgende Vorsichtsmaßnahmen:

Ethikforum 2013

Das EthikForum Vorarlberg befasst sich 2013 mit dem Spannungsfeld zwischen moralischen Intuitionen, ethischen Appellen und den Situationen der Überforderung in der Frage eines gerechten und fairen Lebensstils. Wodurch gewinnen wir die Freiheit, zu wachen GestalterInnen unseres Lebensstils zu werden? Was macht uns zu ethisch Handelnden jenseits von moralischen Appellen? Diese und ähnliche Fragen werden mit Claudia Langer von utopia.de (München) und Hille Haker, Professorin für Sozialethik (Frankfurt/Chicago) diskutieret. Die ALLMENDA wird am Marktplatz der Initiativen vertreten sein, organisiert ein WorldCafe zum Thema Mobilität und stellt ihr Projekt TALENTE_mobil erstmals der Öffentlichkeit vor.

UNIDO mit aufgefrischter Webseite

www.unido.org Screenshot

Nach sechs Monaten Vorbereitungszeit ging am 22. Jänner 2013 eine neue Webseite der UNIDO in Betrieb. Die Projektleitung lag bei der ALLMENDA Informatik mit einem weiteren Umsetzungspartner, welcher eine hervorragende Expertise mit TYPO3 vorweisen konnte.

Als Teilorganisation der Vereinten Nationen kümmert sich die "United Nations International Development Organisation" mit Hauptsitz in Wien um die wirtschaftliche Entwicklung des Südens. Die UNIDO unterhält weltweit 29 Büros und weitere 17 Aussenstellen. Sie engagiert sich in zahlreichen Entwicklungsprojekten, führt Studien durch und kommuniziert die Anliegen der Empfängerländer und betreibt Match-Making im Rahmen eines South-South Programmes. Eine weitere wichtige Rolle ist die Beziehungspflege mit den Geberländern und Partner-Institutionen, dazu hat die UNIDO ein Ambassador Programm eingerichtet.

Buchpräsentation "Allmeinde Vorarlberg"

Nach der Präsentation ihren Werkes "Allmeinde Vorarlberg von der Kraft des gemeinsamen tuns" in der Raiffeisen Landesbank konnten sich der Filmemacher Frank Mätzler und die Autorin Rita Bertolini von ihrer besten Seite selbst präsentieren. Das Strahlen in den Augen bekräftigt die Begeisterung am Thema Genossenschaft. In dem Buch sind unsere Genossenschaft und einige unserer Mitglieder bzw. Partner sehr gut porträtiert. Informationen und Hintergründe zum Projekt, das die Raiffeisenbank beauftragt hat, präsentieren die beiden Kunstschaffenden am 7.11. um 19.30 Uhr in St.Arbogast. Das Buch samt Film über die Geschichte und Gegenwart der Genossenschaften in Vorarlberg ist jetzt auch im Buchhandel erhältlich.

Bericht zur Tauschkultur im profil extra

Das profil extra vom Oktober 2012 berichtet auf fünf Seiten über Tauschsysteme und Regionalwährungen in Österreich. Davon gibt es etwa 40, im Osten sind sie in einem Dachverband zusammengeschlossen. Journalistin Ruth Reitmeier hat sich auch bei uns mehrmals gemeldet und recherchiert, wie Talente Vorarlberg und ALLMENDA zusammenhängen. Regionalwährungen beleben die regionale Wirtschaft, Talente die Beziehungen.

"Der "Talente Tauschkreis Vorarlberg" ist mit 1800 Mitgliedern, darunter sind etwa 100 Unternehmen und Vereine, der größte Tauschring Mitteleuropas. Pro Jahr werden zirka drei Millionen "Talente" umgesetzt, was einem Gegenwert von 300.000 Euro entspricht."

Darüberhinaus finden sich Beispiele und Zitate aus anderen Bundesländern. Mühsam ist es an vielen Orten, die Tauschringe am Leben zu erhalten, dazu benötigt es klare Strukturen, gute Angebote und ein lebendiges Vereinsleben. Sonst bleibt der tausch bei einigen wenigen hängen.

Seiten