Talente

VTaler-Stammtisch in der FRASTANZER Brauerei

Bei Frastanzer wird das Bier noch im Kupferkessel gebraut.

Am 30. Juni war es wieder einmal soweit: Ein weiterer VTaler-Stammtisch für alle Interessierten und natürlich auch alle Enthusiastischen fand in der Frastanzer Brauerei statt. Denn genau wie VTaler-Herausgeber ALLMENDA ist auch die Frastanzer Brauerei genossenschaftlich organisiert.
Dieser Umstand ist aber nur eine von vielen spannenden Informationen, die man an diesem Tag erfahren konnte; denn bei einer von Frau Silvia Mayer geleiteten Führung durch die Brauerei wurde den staunenden Besuchern die Geschichte des Bieres und der Brauerei im Gesamten nähergebracht.

 

Geschichte des Bierbrauens

ALLMENDA präsentiert sich auf der Herbstmesse!

VTaler

Die Dornbirner Herbstmesse bietet immer tolle Möglichkeiten, unsere Ideen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Man kommt mit Leuten ins Gespräch und kann sich in aller Ruhe mit ihnen unterhalten, erklären, wer wir sind und was wir machen und vor allem, wie man bei uns mitmachen kann und wie nicht nur jede/r Einzelne, sondern auch die Gesellschaft als Ganzes davon profitieren kann.

Immer mehr Menschen beginnen zu erkennen, dass das bisherige Wirtschafts- und Finanzsystem unweigerlich mit zunehmenden Problemen konfrontiert ist. Gnadenlose Gier führt zu einer immer größer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich und darüber hinaus zu immer mehr Umweltverschmutzung. Die Auswirkungen sind heute schon in weiten Teilen der Welt dramatisch, wenn nicht katastrophal; deshalb befassen sich weltweit viele kluge, engagierte Menschen mit den vorherrschenden Problemen unserer Zeit und entwicklen mögliche Alternativen.

Bericht zur Tauschkultur im profil extra

Das profil extra vom Oktober 2012 berichtet auf fünf Seiten über Tauschsysteme und Regionalwährungen in Österreich. Davon gibt es etwa 40, im Osten sind sie in einem Dachverband zusammengeschlossen. Journalistin Ruth Reitmeier hat sich auch bei uns mehrmals gemeldet und recherchiert, wie Talente Vorarlberg und ALLMENDA zusammenhängen. Regionalwährungen beleben die regionale Wirtschaft, Talente die Beziehungen.

"Der "Talente Tauschkreis Vorarlberg" ist mit 1800 Mitgliedern, darunter sind etwa 100 Unternehmen und Vereine, der größte Tauschring Mitteleuropas. Pro Jahr werden zirka drei Millionen "Talente" umgesetzt, was einem Gegenwert von 300.000 Euro entspricht."

Darüberhinaus finden sich Beispiele und Zitate aus anderen Bundesländern. Mühsam ist es an vielen Orten, die Tauschringe am Leben zu erhalten, dazu benötigt es klare Strukturen, gute Angebote und ein lebendiges Vereinsleben. Sonst bleibt der tausch bei einigen wenigen hängen.

Langenegg wird Euro-frei

Die Bregenzerwälder Gemeinde Langenegg will zwar nicht aus der Euro-Zone austreten, fördert aber die lokale Kaufkraft durch eine eigene Währung. Erstmals kommen die Langenegger Talente „europaweit“ zum Einsatz.

Das seit Jahren funktionierende gutscheinartige System der lokalen Währung in der Bregenzer Wälder Gemeinde wird anlässlich der Verleihung des Europäischen Dorferneuerungspreises (20. bis 22. September 2012) den Gästen praktisch vorgeführt. Die rund 900 Delegierten von 29 Gemeinden aus zwölf Nationen und den über 100 TeilnehmerInnen am Fachforum als auch den Vorarlberger BesucherInnen des Marktes „Europa erleben“ können das Geldsystem am Samstag, 22. September ausprobieren. Drei Tage wird in Langenegg ausschließlich mit Talenten verkauft, gekauft und bezahlt.